Kreatives Coding in Bonn

Gruppen-Startseite Diskussionen Agenda Dateien Mitglieder Beitreten

Minikonsolen zum Spieleprogrammieren für Kinder?

Bisher sind es ja recht verregnete Sommerferien. Vielleicht hat da die eine oder der andere doch einmal Lust auf ein wenig Codung. Oder ihr überlegt, wie ihr vielleicht auch im Ferienhaus mal gemütlich was programmieren könnt. Eines vorweg. Die im Folgenden vorgestellten Geräte brauchen - vielleicht die Option TileCode auf dem Meowbit - einen separaten Rechner zum Programmieren.

Hier sind die Konsolen, die ich vorstellen möchte:

Odroid Go

Der Odroid Go ist die technisch leistungsfähigste Konsole in diesem Vergleich. Er basiert auf einem ESP32 und hat damit WiFi und Bluetooth eingebaut. Gleichzeitig laufem auf ihm viele Emulatoren und damit gibt es eine große Auswahl an fertigen Spielen. Allerdings war der Odroid Go nie zum Selberschreiben von Spielen, sondern als Konsumgerät gedacht. Es ist aber natürlich möglich, entweder nativ für den ESP32 oder für einen der verfügbaren Emulatoren eigene Programme zu entwickeln und auf dem Gerät laufen zu lassen. Nur unterstützt wird man nicht sonderlich dabei.  

Pokitto

Der Pokitto hat die lebendigste Entwicklergemeinde. Es gibt viele Tutorials, mit FemtoIDE und Py.in.the.sky zwei Entwicklungsumgebungen und eine eingeschworene Fangemeinde. Selbst nach 4 Jahren ist in der Community und im Discord-Channel immer noch einiges los. Gerade kam auch ein zweites, gedrucktes Magazin heraus.

Gamebuino META

Für den Gamebuino META gibt es viele Spiele und eine ausgereifte Entwicklungsbibliothek auf Basis von Arduino / C++. Der Gamebuino META ist aber leider praktisch tot, nachdem der Hersteller die Flügel gestreckt hat.

Meowbit

Das Meowbit ist ein besonderes Biest. Es ist vergleichsweise günstig, lässt sich komfortabel über Microsoft Arcade programmieren und hat eine Steckerleiste, die kompatibel zu BBC micro:bit ist. Wie man auf dem Bild sieht, läuft darauf CircuitPython. Und es ist das einzige Gerät, auf dem man mit TileCode auch lokal auf dem Gerät eigene Spiele entwickeln kann. Damit ist es mein klarer Favorit, was Leichtigkeit der Programmierung und Vielseitigkeit anbelangt.

Gestartet von Dr. Olav Schettler in Kreatives Coding in Bonn 2021-07-14 22:21:06